Beiträge

Beiträge,
 
1) allgemein: regelmäßige Zahlungen aufgrund von Mitgliedschaft, z. B. bei Vereinen, Parteien, Versicherungen.
 
 2) öffentliches Recht und Finanzwissenschaft: im engeren Sinn von einer öffentlichen Gebietskörperschaft einseitig festgesetzte Abgaben, die als Gegenleistung für eine besondere öffentliche Leistung erhoben werden. Im Unterschied zu Gebühren handelt es sich dabei um Leistungen, die nicht einer einzelnen Person, sondern einer Gruppe von Personen zugleich zugute kommen; auf die tatsächliche Inanspruchnahme im Einzelfall kommt es nicht an, auch die mögliche Nutzung oder ein vermuteter Vorteil genügen für die Beitragspflicht. (öffentliche Güter)
 
Beiträge spielen v. a. im kommunalen Bereich eine Rolle: Erschließungsbeiträge für Herstellung von Straßen, Wegen u. a., Anschlussbeiträge für Herstellung und Erweiterung von Versorgungs- und Entsorgungseinrichtungen, Straßen(aus)baubeiträge für Erweiterung und Erneuerung vorhandener Straßen, Kurbeiträge in Kurorten. Die fiskalische Bedeutung der Beiträge ist relativ gering (Gemeindefinanzen). Rechtsgrundlagen für die Erhebung von Beiträgen auf Gemeindeebene sind die Kommunalabgabengesetze der Länder, besonders Gesetze (z. B. Bundesbaugesetz für Erschließungsbeiträge) und kommunale Beitragssatzungen.
 
Im weiteren Sinn zählen zu den Beiträgen auch die Abgaben aufgrund der Zwangsmitgliedschaft in berufsständischen Organisationen (z. B. Ärzte-, Apotheker-, Architekten-, Industrie- und Handelskammern, Kreishandwerkerschaften) und die Sozialversicherungsbeiträge.
 
 3) Gesellschaftsrecht: die von den Gesellschaftern zu erbringenden (Geld-, Sach- oder Dienst-)Leistungen, im Unterschied zu den (bereits erbrachten) Einlagen.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beiträge — zu Sammelwerken (Rechtliches), s. Sammelwerk …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Beiträge — I. Öffentliches Recht/Finanzwissenschaft:1. Begriff: ⇡ Abgaben, die von der öffentlich rechtlichen Körperschaft aufgrund spezieller gesetzlicher Ermächtigung zur Deckung des Aufwands für die Schaffung, Erweiterung oder Erneuerung öffentlicher… …   Lexikon der Economics

  • Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur — Beschreibung Internationales Fachperiodikum für Mediävistik Fachgebiet deutsche Sprach und Literaturwissenschaft, Germanische Philologie Sprache …   Deutsch Wikipedia

  • Beiträge zur Namenforschung — Beiträge zur Namenforschung. Neue Folge Beschreibung Internationales Fachperiodikum Fachgebiet Namenforschung (Onomastik), indogermanische und allgemeine Sprachwissenschaft Sprache …   Deutsch Wikipedia

  • Beiträge zur genauern Kenntniß der ehstnischen Sprache — Beiträge zur genauern Kenntniß der ehstnischen Sprache, commonly referred to as Beiträge , was the first scientific journal on Estonian language, edited by Johann Heinrich Rosenplänter and published in 1813–1832.The text has become public domain …   Wikipedia

  • Beiträge zur Altertumswissenschaft — ist der Titel einer altertumswissenschaftlichen Reihe, die seit 1976 beim Georg Olms Verlag in Hildesheim erscheint. Die Beiträge sind größtenteils Dissertationen der Schüler der Göttinger Herausgeber Marianne Bergmann, Carl Joachim Classen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Beiträge zur Sexualforschung — Die seit 1952 erscheinenden Beiträge zur Sexualforschung sind die langlebigste und mit 94 Bänden (Stand 2010) die umfangreichste sexualwissenschaftliche Fachbuchreihe der Welt. Sie werden im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung… …   Deutsch Wikipedia

  • Beiträge zur Optik — Farbenkreis, Aquarellierte Federzeichnung von Goethe, 1809 Beiträge zur Optik ist eine naturwissenschaftliche Schrift von Johann Wolfgang von Goethe, erschienen in den Jahren 1791 und 1792 im Verlag des Industrie Comptoirs Weimar. Goethe nahm die …   Deutsch Wikipedia

  • Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur — Infobox Magazine title = Beiträge zur Geschichte der deutschen Sprache und Literatur (=Pauls und Braunes Beiträge or PBB) editor = Karin Donhauser, Klaus Grubmüller, and Jan Dirk Müller frequency = 3 times a year category = German language and… …   Wikipedia

  • Beiträge zur Altertumskunde — Die Beiträge zur Altertumskunde (BzA) sind eine Fachbuchreihe auf dem Gebiet der Klassischen Altertumswissenschaften. Die seit 2001 im K. G. Saur Verlag erscheinende Reihe wurde 1990 beim Verlag B. G. Teubner begründet. Sie zeichnet sich durch… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.